Zielsetzung

CENTOS Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Die Spiekerooger Klimagespräche sollen ein prominenter Ort werden, wo jährlich mit freiem Blick darüber gesprochen werden kann, wie unsere Gesellschaft im Spannungsfeld zwischen Klimaschutz und Klimaanpassung mit dem Klimawandel umgeht und umgehen könnte. Jenseits der extensiven naturwissenschaftlichen Forschungen soll ein Forum geschaffen werden, in dem vor allem kultur-, sozial- und in diesem weiteren Sinne wirtschaftswissenschaftliche Stimmen zu Wort kommen und Überlegungen ausgetauscht werden.

Ein naturwissenschaftliches Klimawandelszenario jagt das andere. Über die Bedrohungen wissen wir inzwischen fast erschreckend gut Bescheid. Daran gemessen sind die Erkenntnisse der Wissenschaften, die sich mit dem gesellschaftlichen Umgang mit dem Klimawandel - also mit Klimaschutz und Klimaanpassung - beschäftigen, noch recht begrenzt. Die ab 2009 jährlich Ende Oktober stattfindenden Spiekerooger Klimagespräche sollen den Wirtschafts-, Kultur-, Sozial- und Geisteswissenschaften als Plattform dienen, im intensiven Gespräch Bedingungen und Möglichkeiten des gesellschaftlichen Umgangs mit dem Klimawandel zu diskutieren. Kombiniert werden während der drei Tage ein (über Einladungen geschlossenes) Wissenschaftlerforum, eine öffentliche Podiumsdiskussion, ein Kreativ-Wettbewerb mit Preisverleihung sowie eine jährliche Dokumentationsbroschüre zur öffentlichen Nachbereitung, die auf dem Mitschnitt der nichtöffentlichen Veranstaltung basiert.