Prof. Dr. Jürgen Manemann

Jürgen Manemann ist Direktor des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover. Zu seinen aktuellen Forschungsschwerpunkte gehören Fragen der Umweltphilosophie, neue Demokratie- und Politiktheorien, die Verhältnisbestimmung von Religion und Politik sowie Wirtschaftsanthropologie. Er wurde promoviert und habilitiert im Fach Fundamentaltheologie an der Universität Münster, hatte bis 2009 einen Lehrstuhl für Christliche Weltanschauung, Religions- und Kulturtheorie an der Universität Erfurt inne. Des Weiteren u.a.: Coolidge-Fellow an der Columbia University/New York (1997, 2011), Gastprofessur an der Dormitio/Jerusalem (2008).

Buchveröffentlichungen u.a.: Carl Schmitt und die Politische Theologie. Politischer Anti-Monotheismus, Münster 2002; Kirche – Kernenergie – Klimawandel, (hg. zs mit E. Bohlken u.a.), Münster 22010;Wie wir gut zusammen leben. 11 Thesen für eine Rückkehr zur Politik, Ostfildern 2013; Kritik des Anthropozäns. Plädoyer für eine neue Humanökologie, Bielefeld 2014; Wirtschaftsanthropologie (hg. zs. mit U. Hemel, C. Dierksmeier, Baden-Baden 2015).